Mein iPhone ist weg … Der 2.Tag

Heute habe ich einen ruhigen Vormittag im Büro verbracht aber jetzt kommt ein Business Lunch. Hmmm… mitten in der Stadt, Wlan an jeder Ecke. Dank tMobile bei Sturbacks oder MoD0nalds und es gibt auch ein par tPunkte, die Wlan Stärke der tPunkte ist enorm.
Die Vorbereitung…
So ist die Erreichbarkeit via Email gesichert. Dazu brauch ich mein kleines MacBook (MB), schnell mal eingepackt, der Akku ist voll geladen 3 Stunden Laufzeit reichen allemal.
Rufumleitung zu meinen Freunden von ebüro ist eingerichtet. Jetzt werde ich umgehend via Email über die Anrufe in meiner Büroabwesenheit informiert und mein Kunde fühlt sich persönlich betreut.
Das iPhone, und seine Wettbewerber, machen das mobile Arbeitsleben so verdammt einfach. Ich überlege jetzt vorher was ich alles noch aus dem Netz lade, bevor ich aus dem Haus gehe, wie den NewsReader man braucht schließlich was zum lesen in den Öffentlichen.
In der U-Bahn…

An der Haltestelle mal schnell das MB ausgepackt und auf den Schoß gelegt. Super jetzt denken alle ich bin so ein Schlipsträger der überall arbeitet, dabei will ich nur ein paar News lesen. Ich glaube ausser den Studenten arbeitet eigentlich keiner wirklich in den öffentlichen Verkehrsmitteln und die Studenten machen Ihre „Hausaufgaben“ wie früher vor dem Unterricht. Zurück zu den News aus meinem NewsReader, es macht aber keinen richtigen Spaß diese zu lesen denn die weiterführenden Links funktionieren natürlich nicht.
Im Restaurant…
Sitze im Garten und bin 10 Minuten früher dran, gleich mal Emails checken.
Das ist völlig verrückt; im Büro ist der Emailabruf automatisch alle 60 Minuten, mitunter wenn ich hochkonzentriert Arbeite nur dreimal am Tag.
Aber kaum bin ich unterwegs in jeder freien Minute mal nachgeschaut. Ich war gerade mal 25 Minuten unter der Erde offline.
Ich weis ja, dass es ein kostenfreies Wlan im Restaurant gibt, bin ja mindestens einmal die Woche dort. MB aufgeklappt Wlan eingeschaltet und… nichts zwei geschlossene Netzwerke. Toll! Jetzt beginnt die Nervosität. Was mach ich nur? Schnell reingehen und da einen Platz suchen, auch blöd meine Gesprächspartnerin ist Raucher wie ich, die hält mich ja für bekloppt. Ah da ist Sie ja…
Jetzt hab ich es eilig…
Der Business Lunch hat länger gedauert, jetzt habe ich keine Zeit, drinnen im Restaurant die Mails zu checken, schnell zum nächsten Termin! War was wichtiges? Keine Ahnung! Mut zur Lücke.
So jetzt Online…
Das erste was ich über iChat lese „DSL Down schau mal bei Twitter nach“. War anscheinend aber nicht so schlimm es handelte sich nur um die Transatlantischen Verbindungen. Google und Co beschweren sich bestimmt direkt. Keine wichtigen Emails, keine wichtigen Anrufe. Es geht auch ohne darüber muss man sich bewusst sein. Dann wird alles ruhiger.

Na was macht wohl Tag 3. ob ich am Ende das iPhone noch brauche?

Advertisements

Über akawee

red hairs, green lips, old man,

Ein Kommentar

  1. Mro

    Spitzenartikel – ROTFL!

    „… Das ist völlig verrückt; …“ – stimmt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: