Flattr und Journalismus

Gerade habe ich bei Netzwertig über Richard Gutjahrs Berichterstattung in Ägypten gelesen. Dabei habe ich mir folgende Gedanken gemacht:

Durch das Internetz hat sich mein Medienkonsum erheblich geändert, ich lese keine Tageszeitung mehr, dafür am Wochenende Die Zeit. Früher habe ich die verschiedensten Computerfachzeitschriften konsumiert die sind inzwischen auch passe. Denn es gibt viele gute Blogs die besser/schneller informieren als auf tote Bäume gedruckte Fachzeitschriften. Wenn ich die damaligen Ausgaben zusammenrechne komme ich auf rund 60,-€ im Monat.

Der Artikel hat mich ein wenig wachgerüttelt, ich könnte mein Flattr Konto auf die 60,-€ aufstocken und die Subcribtions auf mehrere Schultern verteilen. Damit gebe ich dem zukünftigen Journalismus den ich bereits intensiv nutze die Möglichkeit sich zu finanzieren. Es ist nur ein Anfang aber einer muss es ja tun.

Was ist eigentlich Flattr?
Ein Artikel von Benjamin Stöcker
Artikel zu Flattr mit englischsprachigen Video.

Wikipedia Noch mehr Informationen über Flattr

Tim Pritlove „Der mit den vielen Podcasts“ erzählt was er mit Flattr so umsetzt.

Fritz Radioaufzeichnung mit Nicolas Semak

Hier ist das deutschsprachige Video

Advertisements

Über akawee

red hairs, green lips, old man,

2 Kommentare

  1. Das finde ich sehr löblich, künftig über flattr unzähligen Bloggern und Journalisten im Netz ein wenig mehr für ihre Arbeit zu belohnen.

    Ich selbst betreibe erst seit knapp einem halben Jahr die Eichwalder Nachrichten, ein lokales Online-Magazin, das über das aktuelle Geschehen in Eichwalde und den Nachbarkommunen im Süden Berlins berichtet.

    Flattr habe ich zwar ausprobiert, aber überhaupt keine Resonanz gehabt. Ich muss aber zugeben, dass ich es meinen Lesern nicht erklärt habe was dieser flattr-Button zu bedeuten hat. Ich vermute, dass viele meiner Leser das auch nicht verstehen, da die Anmeldeprozedur bei flattr bislang nur in englisch erfolgte.

    Beste Grüße

    Jörg Levermann

    • akawee

      Hallo Jörg,

      der Gedanke Flattr zu erklären kam mir erst nachdem ich den Artikel freigeschalten habe. Ja, es gibt Handlungsbedarf und mal sehen in den nächsten Tagen werde ich mal die Anmeldung wiederholen und darüber schreiben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: